Öffnet in neuem Fenster Opens in a new window Öffnet externe Seite Opens an external site Öffnet externe Seite in neuem Fenster Opens an external site in a new window

Projekte

Im Rahmen der Forschungsgruppe werden Projekte bearbeitet, die den Mehrwert der Kombination von Synchrotronmessungen mit Labormessungen hervorheben.

Im ersten Projekt wird das Konzept anhand von Röntgennahkantenspektroskopie im weichen Röntgenbereich untersucht. Ein Schwerpunkt bilden dabei transiente Untersuchungen von organischen Molekülen in dünnen Schichten, die für eine große Bandbreite von Anwendungen, wie z.B. Solarzellen und OLEDs von großer Bedeutung sind. Die Untersuchung dieser Schichtsysteme mit Röntgennahkantenspektroskopie ist aufgrund der elementspezifischen Eigenschaften vom besonderen Interesse, da hierbei die Ladungsverteilung im Molekül örtlich aufgelöst gemessen wird. Zeitaufgelöste Messungen ermöglichen es zusätzlich Informationen über die Dynamik der angeregten elektronischen Zustände zu gewinnen. Hierbei erreicht die Instrumentierung am BLiX eine Zeitauflösung bis 500 ps und Bessy II an ausgewählten Strahlrohren bis zu 50 fs.

Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf der Untersuchung von Zahnmaterialien mittels Röntgenbildgebung und Spektroskopie. Hierzu startet 2021 ein DFG Einzelprojekt (IXdent), sowie eine DFG Forschergruppe (InterDent). Beide Projekt beschäftigen sich mit microchemischen und strukturellen Veränderungen in Zahnmaterialien, die durch Röntgenfluoreszenzspektroskopie und Röntgenabsorptionsspektroskopie sichtbar gemacht werden.