Strategie HZB 2020+

Im Strategieprozess HZB 2020+ hat das HZB sein wissenschaftliches Profil geschärft. Die Ziele, die wir identifiziert haben, sind bereits heute Leitlinien unserer Forschung – und reichen bis weit nach 2020 hinaus. Der Schwerpunkt unserer Forschung liegt auf Energie-Materialien– mit Fokus auf Dünnschichttechnologien.

Science Photowalk, 2012, HZB - Adlershof - BESSY II;

Foto: J. Neuner

Schlüssel für den Erfolg sind dabei:

  • der Betrieb der Photonenquelle BESSY II im Energiebereich der vakuumultravioletten (VUV) und weichen Röntgenstrahlung und eine herausragende, an die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer angepasste Instrumentierung der Beamlines.
  • der Ausbau von BESSY II zu einem Speicherring mit variabler Pulslänge (BESSY VSR) sowie
  • der Aufbau neuer zentraler Labore für die Analytik und verstärkt für die Synthese von Energie-Materialien für die internationale Forschergemeinschaft, insbesondere am Standort Wannsee.

Vom Aufsichtsrat des HZB beschlossen und in den Strategiepapieren festgeschrieben ist zugleich die Abschaltung der Neutronenquelle BER II zum Ende 2019. Im Anschluss an die Nachbetriebsphase ist ihr Rückbau geplant. Der Campus Wannsee bleibt als Standort für zukünftige Forschungsinfrastrukturen des HZB erhalten und spielt bereits heute eine wichtige Rolle beim Ausbau der Energie-Material-Forschung.

Das HZB steht außerdem für eine erfolgreiche Nachwuchsförderung, die unter anderem durch Nachwuchsgruppen und Juniorprofessuren, unsere Sommer- und Winterschulen sowie das Sommerstudentenprogramm deutlich sichtbar ist.  

Das HZB bildet gefragte Fachkräfte aus und setzt sich dafür ein, die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem In- und Ausland zu gewinnen. Die interkulturelle Zusammenarbeit in internationalen Netzwerken inspiriert die Forscherinnen und Forschern am HZB bei ihrer Arbeit und führt zu hervorragenden Forschungsergebnissen. Das HZB fördert im Rahmen seiner strategischen Personalentwicklung individuelle Karrierewege von Nachwuchskräften innerhalb und außerhalb des HZB.

Das HZB setzt sich für die Gleichstellung von Männern und Frauen ein. Unterstützt werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch umfangreiche Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das HZB ist seit 2011 mit dem Zertifikat „berufundfamilie“ der gemeinnützigen Hertie-Stiftung ausgezeichnet.

Das HZB treibt die Vernetzung in der Forschung und Industrie durch regionale, nationale und internationale Kooperationen aktiv voran. Wir arbeiten in Joint Labs mit Universitäten zusammen und berufen Institutsleiterinnen und –leiter sowie Nachwuchsgruppenleiterinnen und –leiter gemeinsam mit Universitäten und Hochschulen.

Mit dem Kompetenzzentrum für Dünnschichtphotovoltaik (PVcomB) bieten wir Unternehmen und Industriepartnern eine einzigartige Anlaufstelle. In gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsprojekten treiben wir die Technologieentwicklung im Bereich der Photovoltaik und der solaren Brennstoffe nachhaltig voran. Darüber hinaus fördern wir den Technologietransfer auf dem Gebiet der Beschleunigerentwicklung.