Methodenentwicklung für die Forschung mit weicher Röntgenstrahlung

Methodenentwicklung für die Forschung mit weicher Röntgenstrahlung – das sind vor allem Entwicklungen an der Instrumentierung von BESSY II – und der Forschung an Beschleunigertechnologien.

Mit dem Sägezahn zu Tender X-RAY

Mehrfachschichten aus Chrom und Kohlenstoff auf einem Siliziumwafer

Neuartige optische Gitter, die maßgeblich von einem Forscherteam am HZB entwickelt wurden, erschließen einen bislang schwer zugänglichen Teil des Röntgenspektrums für die Energieforschung.

Gezielte Pulsauswahl an BESSY II

Skizze des MHz-Lichtchoppers

Teams aus dem Forschungszentrum Jülich, dem MPI für Mikrostrukturphysik Halle und dem HZB haben einen extrem rasch rotierenden Megahertz-Lichtchopper entwickelt. Er ist ein Kernstück des neuen gemeinsamen Labors Uppsala-Berlin zur Extraktion des Hybrid-Pulses aus der 200-Nanosekunden-Lücke im Füllmuster.