Notfallschutz für die Umgebung des Forschungsreaktors BER II

Information der Bevölkerung nach § 53 der Strahlenschutzverordnung

Wir sind ein naturwissenschaftliches Forschungszentrum mit rund 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Für Struktur-Untersuchungen der Materie betreiben wir neben anderen wissenschaftlichen Anlagen auf unserem Gelände in Berlin-Wannsee einen Forschungsreaktor. Er dient der Erzeugung von Neutronenstrahlen, die uns - ähnlich wie Röntgenstrahlen - den Einblick ins Innere der Materie erlauben.

Beim Betrieb des Forschungsreaktors entstehen unvermeidbar auch radioaktive Stoffe. Wir sind überzeugt, dass durch eine Vielzahl von Vorsorgemaßnahmen diese radioaktiven Stoffe sicher verschlossen bleiben, dass alles zur Vermeidung einer ernsten Störung getan wurde. Trotzdem müssen wir auch über dieses Thema sprechen. Denn zugegebenermaßen gibt es bei allen technischen Anlagen ein wenn auch noch so kleines Restrisiko, oder - wie es das Bundesverfassungsgericht ausdrückte - „Ungewißheiten jenseits der Schwelle praktischer Vernunft". Selbst wenn eine ernste Störung nur „jenseits der Schwelle praktischer Vernunft" denkbar ist: Umfassende Vorsorge fragt nicht nach der Wahrscheinlichkeit eines Notfalls, sie unterstellt ihn. In dieser Konsequenz ist für den Forschungsreaktor am Helmholtz-Zentrum Berlin auch ein Katastrophenschutzplan entwickelt worden.

Es dient seinen Zielen, wenn die betroffene Bevölkerung ihn in Grundzügen kennt. Dazu ist eine Druckschrift erstellt worden, die an alle Anwohner in der Umgebung des Helmholtz-Zentrum Berlin verteilt wird.

Auch interessierten Nutzern des Internet ist diese Druckschrift zugänglich; sie kann als Adobe-Acrobat Datei (PDF) geöffnet, gelesen und ausgedruckt  werden (Information für die Umgebung des Forschungsreaktors, 660 KB). Wer nicht über das zum Öffnen der Datei notwendige Programm verfügt, kann dies kostenlos über das Netz beziehen: Adobe Acrobat-Reader

Wenn Ihnen diese Informationen nicht ausreichen oder wenn Sie mit uns sprechen wollen, stehen wir Ihnen dafür gerne zur Verfügung. Bitte nennen Sie uns Ihre Anschrift, und wir werden Sie zu einer Informationsveranstaltung einladen. Unsere Kontaktadressen finden Sie auf unserer Homepage.