20.03.2018

HZB erneut als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert

Seit 2011 trägt das HZB das Zertifikat der gemeinnützigen Hertie-Stiftung „berufundfamilie“. Alle drei Jahre muss das HZB seine Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Privatleben auf dem Prüfstand stellen lassen. Im März 2018 haben unabhängige Gutachter bestätigt, dass das HZB weiterhin als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert ist.

Die individuelle Vereinbarkeit von Familie/Privatleben und Beruf hat in der Personalpolitik des HZB einen sehr hohen Stellenwert. Das HZB bietet Mitarbeitenden flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten sowie familienfreundliche Sitzungszeiten.

„Bei der Re-Auditierung mussten wir nachweisen, wie wir in den vergangenen drei Jahren bei der Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben am HZB vorangekommen sind“, sagt die Leiterin der Strategischen Personalentwicklung Dr. Jennifer Schevardo. Unter anderem hat das HZB 2017 eine Home-Office-Regelung für Mitarbeitende ohne Vereinbarkeitsanforderungen eingeführt.

Für die nächsten drei Jahre sind weitere Maßnahmen geplant. „Wir möchten ein Vereinbarkeitsbüro am HZB etablieren, in dem sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den HZB-Angeboten vertraulich und individuell beraten lassen können“, erklärt Jennifer Schevardo. Außerdem wird das Büro verschiedene Veranstaltungen für Mitarbeitende organisieren. Geplant sind unter anderem Schulungen für Führungskräfte und Seminare zur eigenen Reflexion der Work-Life-Balance sowie informelle Erfahrungsaustausche.

Über das Zertifikat „berufundfamilie“

Etwa 1.600 Arbeitgeber sind in Deutschland nach dem Audit „berufundfamilie“ der gemeinnützigen Hertie-Stiftung zertifiziert. Das Audit hilft Unternehmen und Hochschulen bei der Umsetzung einer nachhaltigen familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik.

(sz)


Newsletter