14.11.2017

Einladung: Informationsveranstaltung zum Rückbau des Berliner Experimentierreaktors BER II am 21. November

(german)

Ende 2019 schaltet das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) den Berliner Experimentierreaktor BER II endgültig ab. Über die gesetzlich vorgeschriebene Öffentlichkeitsbeteiligung hinaus möchte das HZB deshalb mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern in einen Dialog über Stilllegung und Rückbau des BER II treten. Dafür lädt das Forschungszentrum zu einer Informationsveranstaltung ein am Dienstag, den 21. November 2017, von 18 Uhr bis ca. 21 Uhr in der Aula der Johannes-Tews-Grundschule in der Wasgenstraße 50 in 14129 Berlin.

Vertreterinnen und Vertreter des HZB werden zum einen über den aktuellen Stand der Planungen informieren. Zum anderen ist angedacht, eine Dialoggruppe ins Leben zu rufen, in der das HZB mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Verbänden und Initiativen, in den Parlamenten vertretenen Parteien, Kirchen und anderen zivilgesellschaftlichen Gruppen in einen kontinuierlichen Austausch zum Stilllegungs- und Rückbauprojekt tritt.

Die für Ende 2019 geplante Abschaltung des BER II erfolgt entsprechend einem Beschluss des HZB-Aufsichtsrates aus dem Jahre 2013. Derzeit bereitet das HZB die Außerbetriebnahme des BER II vor und hat deshalb im April 2017 bei der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz den Grundantrag auf „Stilllegung und Abbau des Berliner Experimentierreaktors BER II“ eingereicht.

Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich zu der Informationsveranstaltung eingeladen. Für die Planung bitten wir um eine Anmeldung zur Teilnahme an der Auftaktveranstaltung unter der Email-Adresse dialog@helmholtz-berlin.de.

HINWEIS: Der Zugang zur Aula ist nicht barrierefrei.

HS