09.06.2017

Forschen mit fokussierten Ionenstrahlen: HZB-Workshop über Techniken und Anwendungsgebiete

Der FIB Workshop lädt Interessierte vom 6. bis 7. November nach Berlin ein; das Enblem wurde mit einem Zeiss Crossbeam 340 KMAT erzeugt.

Fokussierte Ionenstrahlen sind für Forscherinnen und Forscher verschiedener Disziplinen sehr nützliche Werkzeuge. Mit ihnen lassen sich Proben im Mikro- und Nanometerbereich strukturieren. Am HZB stehen moderne Ionenmikroskope sowie deren komplementären Techniken zur Verfügung, die von Wissenschaftlern von Universitäten und Instituten weltweit genutzt werden können. Um die Methoden und ihre Anwendungsgebiete vorzustellen, organsiert das HZB erstmalig einen Workshop. Er findet vom 6. bis 7. November statt. Abstracts können bis 15. Juni eingereicht werden.

„Mit unserem Workshop wollen wir Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Techniker zu einem intensiven Austausch einladen. Auch Interessierte ohne Vorerfahrung sind herzlich willkommen, um bei uns die Möglichkeiten der Ionenmikroskopie kennenzulernen“, sagt Dr. Katja Höflich, Mitorganisatorin des wissenschaftlichen Workshop aus der Abteilung „Nanoskalige Strukturen und mikroskopische Analyse“ (EE-ANSMA).

Themen des Workshops sind die Grundlagen der Wechselwirkungen von Ionen mit Festkörpern, die Herstellung von Nanostrukturen mit strukturellen Details kleiner als 10 Nanometern (Nanopatterning) sowie neue Ansätze in der Probenpräparation und -analytik einschließlich der Abbildung mit Ionen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Firma ZEISS statt; das HZB und ZEISS kooperieren seit 2015 im Rahmen des Partnerschaftsprogramms "ZEISS lab@location", das die Firma ausgewählten, renommierten Forschungsinstituten anbietet. (Weitere Informationen).

Registrierung und Abstracts

Die Registrierung ist ab sofort bis einschließlich 31. August 2017 möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf 45 Plätze begrenzt.

Wer einen Vortrag auf dem Workshop anbieten möchte, wird gebeten, bis 15. Juni einen Abstract einzureichen. Weitere Informationen Ort und Programm finden Sie auf der Webseite.

(sz)