Materialien und Prozesse für Energie- und Verkehrstechnologien

Das Forschungsthema ist über Querschnittsaktivitäten eng mit anderen Programmen der Forschungsbereiche „Materie“ und „Energie“ verknüpft.

Die HZB-Aktivitäten richten sich auf lichtinduzierte und chemische Prozesse, die für Katalysatoren sowie für die Energiespeicherung und -wandlung von grundlegender Bedeutung sind. Dabei interessiert besonders die Ladungsträgerdynamik und die Frage, wie chemische Bindungen entstehen und brechen – allesamt Prozesse, die sehr schnell ablaufen. Um sie zu beobachten und Strukturen mit einer Ausbreitung von nur wenigen Nanometern zu verfolgen, werden die Instrumente an den Großgeräten spezifisch ausgebaut.

Forschungsziel

Gewinnen von grundlegenden Erkenntnissen über Hochleistungsmaterialien, über Materialien für die Solarenergie und Photo(elektro)chemie sowie über Materialklassen zur Energiewandlung und -speicherung.

Expertise

hochauflösende Spektroskopie

Forschungs-Infrastruktur

BESSY II: Photoelektronen-Spektroskopie, RIXS, EXAFS/XANES, HHG

Beiträge der beteiligten HZB Organisationseinheiten