Kondensierte Quantenmaterie: Magnetismus, Supraleitung und darüber hinaus

Elektronische Korrelationen führen in Festkörpern zu spektakulären Eigenschaften wie komplexen magnetischen Ordnungen oder Supraleitung. Kennzeichnend dafür ist, dass unterschiedliche Wechselwirkungen miteinander im Wettstreit stehen, beispielsweise in niedrigdimensionalen Materialien und multiferroischen Nanostrukturen. Solche Materialien sind für Zukunftstechnologien wie zum Beispiel die Spintronik interessant.

Forschungsziel

Erfassen der sich neu ergebenden physikalischen Eigenschaften auf allen relevanten Zeit-, Längen- und Energieskalen und Weiterentwicklung der dafür notwendigen Instrumente und Methoden

Expertise

Einsatz polarisierter Neutronen und Photonen, Analyse von Proben unter extremen Bedingungen (BER II, BESSY II)

Forschungs-Infrastruktur

  • BER II: Neutronenstreuung, Hochfeldmagnet >25 Tesla mit Instrument EXED, 4-D-Flugzeitspektrometer NEAT
  • BESSY II: Röntgenspektroskopie und -streuung (ARPES, RIXS,VEKMAG), FEMTOSPEX Slicing-Facility

Beiträge der beteiligten HZB Organisationseinheiten