Forschung mit Großgeräten

Die Helmholtz-Gemeinschaft betreibt einzigartige Großgeräte für die Materialforschung. Diese Infrastrukturen bilden die Grundlage für die Forschung im Programm MML. sie stehen akademischen Nutzern aus Universitäten und der Industrie zur Verfügung, aber auch Helmholtz-Zentren nutzen sie im Rahmen ihrer Eigenforschung. Das Programm umfasst deshalb ein Topic zur Eigenforschung, das zur LK I gehört, außerdem vier Topics, die als LK II zählen und sich dem Betrieb der Großgeräte und deren Weiterentwicklung widmen. das HZB ist an zwei LK II-Topics beteiligt: „Neutronen für die Erforschung kondensierter Materie“ und „Forschung über Materie mit brillanten Lichtquellen“ und trägt zur „Eigenforschung zur Struktur,  Dynamik und Funktion von Materie an Großgeräten“ (LK I) bei. Letzteres Topic ist zusätzlich in vier Forschungsthemen unter gliedert, die im POF-Verfahren ebenfalls einer wettbewerblichen Begutachtung unterliegen.
→ Was ist POF, LKI, LKII ?

Helmholtz-Programm: Von Materie zu Materialien und Leben (MML):