Solarzellen der nächsten Generation

Dank der weltweit vorangetriebenen Forschung werden photovoltaische Systeme zunehmend effizient und ihr Beitrag zur weltweiten Energieversorgung wird nach Experten-Prognosen weiter steigen. Ziel der PV-Forschung  ist jetzt, die Effizienz und Lebensdauer von Solarzellen weiter zu steigern und Produktionsabläufe nachhaltiger und kostengünstiger zu gestalten. Die HZB-Forschung konzentriert sich auf Dünnschichttechnologien und dreidimensionale Materialkomposit-Nanoarchitekturen.  Silizium, Verbindungshalbleiter oder organisch-anorganische Hybridstrukturen bilden dafür die Materialgrundlage. Kostengünstige, großflächige Nanostrukturierungstechniken werden auf Basis von Top-Down Ätzprozessen mit Schattenmasken und selbst-organisierenden Bottom-Up Prozessen entwickelt. Forschungsgegenstand ist überdies die Herstellung neuartiger Elektrodenmaterialien. 

Forschungsziel

Die Grundlagen für ein breiter angelegtes Spektrum an Innovationen schaffen und so die Abhängigkeit der PV von einer einzigen Technologie reduzieren.

Kompetenzen

Materialsynthese und –optimierung , umfassende Analytik; Entwicklung von Solarzellenkonzepten und ihre Realisierung in Demonstratoren; Implementierung technologischer Grundlagen für die Modulherstellung.

Infrastruktur

  • EMIL an BESSY II (Energy Materials In-Situ Laboratory)
  • Kompetenz-Zentrum Photovoltaik Berlin (PVcomB)

Beiträge der HZB Organisationseinheiten