Das Software-Paket VITESS

Konzept

VITESS ist modular aufgebaut, das heißt die einzelnen Module sind voneinander völlig unabhängige ausführbare Programmkomponenten (z.B. „source“, „guide“, „chopper“, „polarizer“, „sample“, „focussing monochromator/analyser“, usw). Jedes Modul verarbeitet die Neutronentrajektorien, die vom vorhergehenden Modul weitergereicht wurden, abhängig von den vom Benutzer eingestellten Parametern. Zum Beispiel ist die Verlustrate der Neutronen in einem Leiterelement eine Funktion der geometrischen Parameter des Leiters und der Beschichtung der Leiteroberfläche.

Die Neutronendaten bestehen aus einer gegebenen Menge der Neutronentrajektorien, jede von ihnen wird durch insgesamt 12 Parameter beschrieben:

time, lambda, probability weight, position (x, y, z), direction (cos(alpha), cos(beta), cos(gamma)), Spin (S_x, S_y, S_z)

Diese Parameter werden für jede Trajektorie vom Stream eingelesen oder für die Ausgabe in den Stream geschrieben. Wenn Sie diesen und einige weitere Grundsätze von VITESS beachten, dann ist es möglich, nicht nur die vorhandenen Module zu nutzen, sondern das Programm um eigene Module zu erweitern, die Sie nach Ihren individuellen Bedürfnissen ausrichten. Eine Anleitung zur Konzeption und Einbindung eigener Module in das VITESS Framework finden Sie hier.

 

 

 

 

 

Fig.2: Ratio of flux at the end of the straight guide for kinks with different coatings and offset angles of the outer (= reflecting) mirror and for a curved guide relative to flux without kink