Abteilung Mikrostruktur- und Eigenspannungsanalyse

Die Aktivitäten in der Abteilung Mikrostruktur- und Eigenspannungsanalyse sind auf den Betrieb von Synchrotron- und Neutronengroßgeräten an den Quellen BESSY II und BER II ausgerichtet. Sie zielen auf die Charakterisierung der Struktur und Eigenschaften von Materie auf unterschiedlichen Längenskalen ab, die sich von nano- bis hin zu makroskopischen Dimensionen erstrecken. Flankiert durch Laborröntgeneinrichtungen werden für Materialforscher an Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie in der Industrie hochentwickelte Diffraktions- und Streumethoden angeboten. Die Eigenforschung konzentriert sich auf die Entwicklung und Verbesserung von Methoden zur Nano- und Mikrostruktur-, Eigenspannungs- und Texturanalyse sowie deren Anwendung auf ein breites Spektrum von Materialen, das von der Photovoltaik über Protonen- und Sauerstoffleiter und Batteriematerialien bis hin zu (nicht)metallischen Gläsern reicht.